Endokrinologie

Schilddrüse, Psyche, Herz und Diabetes: "Eine unterschätzte Beziehung"

DATUM:
03.04.2019

REFERENT:
Prof. Dr. Petra-Maria Schumm-Draeger

ZENTRUM FÜR INNERE MEDIZIN - FÜNF HÖFE

Viele Schilddrüsenpatienten haben Komorbiditäten, die die Diagnose erschweren oder die Schilddrüsenerkrankung beeinflussen können. Insbesondere bei der zunehmend großen Population älterer Patientinnen und Patienten spielt die Wechselbeziehung zwischen Schilddrüsenerkrankungen und Komorbiditäten eine sehr große Rolle und wird in der täglichen klinischen Praxis häufig zu wenig beachtet. Zum Wohl der Patienten ist aber eine rechtzeitige Diagnose und Behandlung sehr wichtig. Daher stellen sich Fragen wie:

  • Welche Erkrankungen treten besonders häufig  auf und können die Symptome verschleiern?
  • Was ist bei der Einstellung auf Schilddrüsenhormone von Patienten mit Komorbiditäten zu beachten?
  • Welche Wechselwirkungen anderen Arzneimitteln sind bedeutsam?

Die Endokrinologin und Professorin für Innere Medizin, Frau Dr. Schumm-Draeger, wird die Behandlung von Schilddrüsenpatienten mit Komorbiditäten nach aktuellem Wissenstand erläutern.

Dieses Webinar wird mit einem Förderbetrag von 6.255 Euro von Hexal unterstützt.

test

Fordern Sie die Aufzeichnung an.

Bitte fordern Sie die Aufzeichnung mit Ihren Daten über das untenstehende Formular an. Sie bekommen von uns umgehend eine E-Mail mit dem Aufzeichnungslink.

Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich dazu, die Veranstaltung durchzuführen. Darüber hinaus werten wir sie ausschließlich statistisch aus. Alle weiteren Informationen zum Umgang mit Ihren Daten, insbesondere dazu, wann wir die von Ihnen eingegebenen Daten löschen, finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.