Aktuelles für das Pharma-Marketing

Bleiben Sie informiert!

Aktuelles

Arztpraxen Boom bei Videosprechstunden hält an

Dass die Nutzung von Videosprechstunden in der frühen Phase der Coronapandemie stark zugenommen hatte, ist bekannt. Zahlen der Techniker Krankenkasse (TK) zeigen nun, dass auch im ersten Halbjahr 2021 die Zahlen weiter kräftig geklettert sind. TK-Versicherte haben im zweiten Halbjahr 2019 knapp 300 Videosprechstunden mit einer Ärztin oder einem Arzt durchgeführt. Im gleichen Zeitraum 2020 waren es schon 361.000 und im ersten Halbjahr 2021 dann sogar 580.000 Videosprechstunden.

Weiter
Vor-Ort-Apotheken-Stärkungsgesetz (VOASG) Das sind die neuen pharmazeutischen Dienstleistungen

Der Deutsche Apothekerverband e. V. (DAV) und der Spitzenverband Bund der Krankenkassen (GKV-Spitzenverband) haben sich auf die pharmazeutischen Dienstleistungen in Vor-Ort-Apotheken geeinigt.

Weiter
Arzneimittelversorgung So lassen sich Rückfragen der Apotheker bei Arzneimittelverordnungen minimieren

Die Regelungen im neuen Rahmenvertrag über die Arzneimittelversorgung, der seit dem 01.07.2019 gilt, führen häufig dazu, dass Apotheker bei Verordnungen mit dem Arzt Rücksprache halten müssen. Um diese Rückfragen zu minimieren und gleichzeitig dem Vorwurf unwirtschaftlicher Verordnungen zu entgehen, sollten Ärzte statt der namentlichen Verordnung von Arzneimitteln Wirkstoffverordnungen ausstellen.

Weiter
Betäubungsmittel BtM-Verordnungen: Diese Besonderheiten sind zu beachten!

Bei der Verordnung von Betäubungsmitteln sind, neben den allgemeinen Vorgaben des Betäubungsmittel(BtM)-Rechts, bei GKV-Versicherten auch die besonderen Vorschriften des SGB V zu beachten. Hier insbesondere § 12 SGB V, das Wirtschaftlichkeitsgebot sowie § 129 SGB V, der vom Apotheker verlangt, ggf. Rabattverträge zu berücksichtigen und Substitutionen vorzunehmen, wenn auf dem Rezept nichts Gegenteiliges dokumentiert wurde. Diese Besonderheiten sollte jeder Arzt kennen, um einem potenziell unzulässigen Austausch eines BtM vorzubeugen.

Weiter
Vertragsarztwesen Sprechstundenbedarf ‒ die wichtigsten Fakten und Tipps, um Regresse zu vermeiden

In der Praxis benötigen Sie als Ärztin bzw. Arzt eine Menge Materialen, Arzneimittel und andere Dinge, um Ihre Patienten zu behandeln und zu versorgen.
Was davon Sprechstundenbedarf (SSB) ist sowie neue Fragen rund um den SSB infolge der Coronapandemie beantwortet dieser Beitrag.

Weiter
Arzneimittelversorgung Ein Originalarzneimittel, zwei Handelsnamen ‒ so verhindern Sie einen ungewollten Austausch

Es gibt patentgeschützte Arzneimittel, die für die gleichen Indikationen zugelassen sind und von einem (oder mehreren) pharmazeutischen Unternehmen unter verschiedenen Handelsnamen vertrieben werden (sogenannte Parallelarzneimittel). Beispiele sind Janumet® und Velmetia® zur Senkung des Blutzuckerspiegels bei Diabetikern, die in Deutschland von MSD Sharp & Dohme und Berlin-Chemie vertrieben werden. Für diese Arzneimittel des sogenannten „Mehrfachvertriebs“ gibt es seit dem 01.01.2020 erstmals ausdrückliche Vorgaben für die Entscheidung, ob ein Austausch stattfinden muss oder nicht.

Weiter
Regressabwehr Cannabisverordnungen ‒ Was müssen Ärztinnen und Ärzte beachten?

Die Verordnung von Cannabis unterliegt gemäß § 31 Abs. 6 Sozialgesetzbuch V (SGB V) der Genehmigung durch die Krankenkassen. Die Leistung bedarf bei der ersten Verordnung einer solchen Genehmigung, die allerdings auch nur in begründeten Ausnahmefällen abgelehnt werden darf. Die Genehmigung ist vor Beginn der Leistung zu erteilen. In der Praxis wirft die Gesetzesformulierung viele Fragen auf.

Weiter
Apotheke OTC-Markt in der Apotheke: Teams setzen voll auf Online-Informationsquellen

Das OTC-Geschäft ist und bleibt für die Vor-Ort-Apotheken unabkömmlich. Doch wie halten sich Apothekenteams in puncto Produktneuheiten, Wechselwirkungen und Anwendung von OTC-Produkten auf dem Laufenden und welche Hersteller haben in den Apotheken die Nase vorn? Antworten auf diese und zahlreiche weitere Fragen liefert die neue „OTC-Marktanalyse 2022 ‒ So tickt das Apothekenteam“ von aposcope. So viel vorweg: Ohne Online-Informationsquellen geht für die Teams nichts mehr.

Weiter
Arzneimittelversorgung Die wichtige Rolle der Prävention für Patienten mit Mehrfachmedikation

Vorsorge ist besser als Nachsorge: Für chronisch Kranke, die bereits auf Arzneimittel angewiesen sind, damit sich ihr Gesundheitszustand nicht weiter verschlechtert, gilt dies ganz besonders. Wie hoch der Stellenwert der Prävention in dieser Zielgruppe ist, zeigt jetzt eine breit angelegte Umfrage des Meinungsforschungsunternehmens Forsa im Auftrag der ABDA ‒ Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände unter 12.000 Bundesbürgern, darunter 3.000 Patienten mit Mehrfachmedikation.

Weiter
Apothekenmanagement Apotheken in der Pandemie: zwischen Geschäft des Lebens und Absturzgefahr

Für solch verrückte Zeiten muss man wohl sehr weit in der Geschichte zurückgehen. Einige Apotheken machen das Geschäft ihres Lebens ‒ andere müssen hingegen schauen, wie sie überhaupt über die Runden kommen. Was steht in den kommenden Monaten an? Ist Normalität in Sicht oder wird es eine „neue“ Normalität geben? Die Apotheken sollten auf jeden Fall vorbereitet sein.

Weiter